Sie sind unser

Besucher:82504
Heute:15
Online:1
 

Eine interessante, noch neue Buslinie von Trittau nach Aumühle – die Linie 433

Allgemein

Wer nicht immer mit dem PKW unterwegs sein will und eine Alternative sucht, um nach Hamburg zu kommen, hat nun eine neue Möglichkeit im ÖPNV.

Seit Mitte des vergangenen Jahres gibt es die Buslinie 433, die vom Trittauer Schulzentrum über Rathaus, Vorburg und dann weiter Richtung Aumühle fährt.

Interessanter Haltepunkt ist Friedrichsruh – hier besteht die Möglichkeit zum Besuch des Bismarck Museums oder Schmetterlingsparks oder einfach zum Wandern durch den Sachsenwald.

An der S-Bahn Station Aumühle kann man mit der S1 über Bergedorf nach Hamburg kommen. Wer mag und es nicht eilig hat, kann in Bergedorf auch auf die Fähre umsteigen und mit einem der Fahrgastschiffe über die Dove Elbe bis zu den Landungsbrücken im Hamburger Hafen fahren. Das dauert dann allerdings ca. 2,5 Stunden.

Ein weiterer S-Bahn-Haltepunkt ist Billwerder-Moorfleet. Für IKEA Fans ist der Ausstieg hier ein Muss. Der Fußweg beträgt 5 Gehminuten.

Weiter geht es über Stationen wie Berliner Tor und Hamburg Hauptbahnhof/Innenstadt, von wo aus man schnell an die Elbe kommt. Die S1 fährt von Wedel nach Poppenbüttel/ Flughafen.

Auch für Berufspendler, die Richtung Hamburg fahren müssen, kann diese Linie durchaus eine Alternative zu den bereits bestehenden sein. Allerdings nur für einen Einstieg ab Trittau.

Nachteil für die Grönwohlder*innen: der Anschluss zwischen dem 364er Richtung Trittau und dem 433er Richtung Aumühle ist mit einer Wartezeit beim Umsteigen von 30 Minuten verbunden. Mit den durch Grönwohld führenden Buslinien 8120 und 8720 verkürzt sich diese Wartezeit auf ein Minimum, aber diese Linien fahren leider nur im Zweistunden-takt.

Der 433er fährt wie der 364er montags-freitags im Stundentakt in der Zeit von 5:53 Uhr bis 19:53 Uhr. Einen Wochenendverkehr gibt es leider nicht. Aber wer einfach nur einmal etwas unternehmen möchte, sollte diese Linie ausprobieren. Es lohnt sich! Heidrun Arndt